Mittelfrequente Elektrotherapie  MET

AmpliVet®

 

 

Alle Informationsvorgänge in unserem Körper geschehen durch

Aktionspoteziale in Form von Reizen. Jede Zelle in unserem Körper

besitzt eine gewisse Spannung.

 

Nerven und Muskelzellen sind erregbare Zellen, die man mit bestimmten

Frequenzen ansprechen kann. Somit können Biochemische Prozesse im

Körper beeinflusst werden, d. h. man kann in den Stoffwechsel des Gewebes

eingreifen.

 

Im Gegensatz zu den häufiger bekannten TENSE Geräten, die

schmerzlindernd wirken, indem sie Schmerzinformationen mit einer

höheren Hz Frequenz überdecken und somit Analgesierend wirkt,

aber nur kurzweilig anhält, kann mit dem Mittelfrequenten Wechselstrom

die jeweilige Gewebsstruktur gezielt angesprochen werden.

 

Die Mittelfreuquenten Ströme setzten unter anderem die Körpereigene

Zellspannung herab, was dem Körper wiederum signalisiert, dass

Handlungs- und Heilungsbedarf besteht. Die Körpereigenen Bauarbeiter

werden somit wieder alamiert, der jeweiligen Körperregion mehr

Wundheilungstruppen zur Verfügung zu stellen. Auch alte "Baustellen"

können somit wieder als akut eingestuft werden.

 

 

Tiere nehmen diese Art der Behandlung sehr dankend entgegen, obwohl es sich um Stromimpulse handelt.

Selbst scheue Pferde fallen in einen nahezu erholsamen Trance Zustand.

 

Mögliche Einsatzgebiete der Mittelfrequenten Elektrotherapie:

 

  • Läsionen, Ödeme und entzündliche Prozesser werden durch die Therapie hervorragend beeinflusst

  • Schmerztherapie

  • Reaktive Muskeltonisierung

  • Zellgewebsaktivierung

  • Durchblutungsfördernd

  • Lymphrückfluß unterstützend

  • Verbesserung der Gewebsernährung und des Stoffwechsels

  • Unterstützung der Regeneration

  • Muskelaufbau

 

Indikationsbeispiele:

 

  • Wirbelsäulenerkrankungen

       Z.B. - Kissing Spines

               - Dackellähme

               - Spondylose

  • Arthrosen bei Schale, Spat HD

  • Hufrollenentzündung

  • Mauke

  • Arthritis, Arthrose

  • Muskelerkrankungen

  • Nervenschäden

  • Muskelverspannungen

  • Muskelatrophien (Muskelschwund, be z.B. langer Schonhaltung)

  • Lähmungen

  • Wundheilungsstörungen

  • Lymphödeme

  • Asthmatische Beschwerden

  • Sehnenerkrankungen

  • Bandscheibenvorfall

  • Cauda equina

  • Rückenmarksinfarkt

  • Inkontinenz

 

 

In meiner Praxis kommt das AmpliVet® 2.0 und neuerdings auch das AmpliVet® 3.0 zum Einsatz. Diese Therapieform bereitet dem Tier keinen Schmerz. Alle Anwenderprogramme wurden an mir selbst auch ausgeübt um das Stromgefühl, was bei vielen Programmen garnicht fühlbar ist, selbst einschätzen zu können. Gerne können Sie vor einer Behnandlung selbst einmal ausprobieren wie sich der Strom, kribbelnd anfühlt, bevor wir Ihr Tier behandeln.

So funktioniert das AmpliVet® Synchro 2.0 und 3.0:

 

 

 

 

 

 

Fragen?

Zögern Sie nicht anzurufen.

Gerne stehe ich Ihnen für telefonische Auskünfte zur Verfügung.

 

  0157/39442096

Öffnungszeiten

Mein Anfahrtsgebiet:

Mobil bei Ihnen Zuhause

oder in der

Kleintierpraxis Großbuchholz (Standort des Unterwasserlaufbandes)

Di, Do, 12-19 Uhr

Mi 10-14 Uhr

Fr 10-16 Uhr

Sa 11- 17 Uhr

 

© 2014 by Tier-Physio.fit  mit Wix.com erstellt

Auf Facebook folgen und interressante und lehrreiche Berichte erhalten.